FACHMESSE KRANKENHAUS TECHNOLOGIE
19. und 20. Juni 2018

„Innovationsmanagement: heute wissen, was morgen gefragt ist“ ist das Leitthema der diesjährigen Bundesfachtagung (BuFaTa) der Fachvereinigung Krankenhaus Technik, welche im Rahmen der 3. Fachmesse Krankenhaus Technologie stattfindet. Leithner & Eiring werden 2018 das erste Mal an dieser wichtigen Messe teilnehmen und die Interessenten fachkundig informieren und beraten.

Beleuchtung so wichtig - wie erneuerbar

Licht als Teil der Gesundheitspflege - Beleuchtung im Krankenzimmer soll dem Wohlbefinden des Patienten zuträglich sein und die Genesung unterstützen.

In Pflegeeinrichtungen wirkt sich eine Beleuchtung, die den natürlichen Tageslichtrhythmus nachbildet, positiv auf die Lebensqualität der Bewohner aus.

Alle öffentlich zugänglichen Innen- und Außenbereiche von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen erfordern eine gleichmäßig helle Ausleuchtung, die eine schnelle Orientierung ermöglichen und maßgeblich für Sicherheit sorgen.

Arbeitsplätze im Gesundheitswesen erfordern sehr unterschiedliche Beleuchtungsszenarien, die immer ein konzentriertes Arbeiten ermöglichen müssen. Blendfreies Licht ist ausschlaggebend um ermüdungsfrei hohe Sehanforderungen bewältigen zu können.

In Rückzugsbereichen für das Personal sollte eine dezente Beleuchtung in warmen Lichtfarben die Möglichkeit zur Entspannung bieten sowie eine Abwechslung zur kühlen Zweckmäßigkeit darstellen.

Ein entscheidendes Merkmal der Beleuchtung in der Gesundheitspflege ist ihre Kosteneffizienz. Aufgrund des rund-um-die-Uhr-Betriebes amortisiert sich eine Investition in die stromsparende und langlebige LED-Technologie innerhalb kürzester Zeit.

Ein ständig steigender Kostendruck im Gesundheitswesen, insbesondere im Bereich der Krankenhäuser, beeinträchtigt massiv die Umsetzung von dringend erforderlichen infrastrukturellen Investitionen. Die Beleuchtung stellt, neben erheblichen Energie- und Betriebskosten, einen signifikanten Kostenfaktor dar.

 

Aufgrund der stetig steigenden Preise schmälern vor allem die Energiekosten deutlich den Gesamthaushalt, weshalb das Thema Energieeffizienz zunehmend einen immer größeren Stellenwert erhält.

 

Durchschnittlich gehen bis zu 24% des Energieverbrauchs in Kliniken zu Lasten des benötigten Lichtes – Lösungen dafür müssen intuitiv, effektiv, flexibel und effizient sein.

 

Oft sind vielfältige Lösungsansätze, die Alleinstellungsmerkmale sowie Finanzierungsmodelle der Hersteller mit allen angeführten Aufgabenstellungen beinhalten, nicht bekannt.

 

Ein Klinikum betreibt tausende Lichtpunkte. Mit dem Wechsel nur eines einzigen Leuchtmittels, könnten bis zu 68% der Energie eingespart werden. Die neue Lampe selbst, muss über Jahre nicht ersetzt werden.

 

Diese Anforderungen benötigen Beleuchtungslösungen, welche Ihre Kosten reduzieren und in ihren bestehenden Workflow integrierbar sind.

 

       Die Amortisation (return on investment, kurz ROI) wird in kurzer Zeit ermöglicht und die Kosten- /Nutzensituation deutlich verbessert.

Unsere Lösung für Sie: Ein Konzept, welches eine liquiditätsneutrale Umrüstung auf besseres Licht ermöglicht und bereits während der Amortisation Einsparungspotenziale generiert, sogar ohne Anfangsinvestitionen.  

Energiebilanz verschiedener Leuchtmittel im Vergleich

Mit einer Umrüstung auf LED-Technologie senken Sie sofort Ihre Betriebskosten auf Dauer und sparen mindestens 40% (Unter Anrechnung / Abzug der Investition) der aktuellen Kosten für ihre Beleuchtung.

Finanzierung

Unsere Beratungs- und Finanzierungslösungen sind professionell und unabhängig von Banken, Hersteller, sowie Energieversorgern organisiert - somit können auch mehrere Hersteller in Ihrer Lösung Platz finden.

Das Team verfügt über langjährige Berufserfahrung in international und national tätigen Finanzierungsgesellschaften.

Wir sind nicht einfach nur Leasingmakler, wir sind kompetente Partner für die Leasingbranche einerseits sowie für Hersteller, Händler und Leasingnehmer andererseits, und generieren wettbewerbsfähige Lösungen.

Erst wenn alle Zahnräder ineinander greifen, und beide Seiten zufrieden in die Zukunft miteinander starten, haben wir unsere Aufgabe richtig gemacht.